Mehrschicht-Computertomographie (MSCT)

Die MSCT der Herzkranzgefäße (CT-Koronarangiographie) dauert nur ca. 15 Minuten im Untersuchungsraum. In dieser Zeit liegen Sie auf dem Rücken und müssen ca. 3- bis 4-mal für maximal 8 bis 12 Sekunden die Luft anhalten. Um die Gefäße darzustellen ist ein Röntgenkontrastmittel (ca. 80 ml) notwendig, das wir im Gegensatz zur Katheter-Angiographie nicht direkt in die Arterien einbringen müssen, sondern über eine Vene am Arm injizieren. Dafür ist die Anlage einer Venenverweilkanüle (Flexüle) notwendig. Um die Bildqualität zu erhöhen wird bei allen Patienten Nitroglyzerinspray kurz vor der Untersuchung unter die Zunge gegeben und bei Patienten mit sehr hoher Herzfrequenz ein Betablocker als Tablette bzw. als Kurzinfusion appliziert.
 
Während dieser kurzen und im Vergleich zur Katheterisierung schonende Untersuchung erhalten wir ca. 2000 bis 3000 Bilder Ihres Herzens. Diese werden durch erfahrene Radiologen ausgewertet und entscheidende ausgewählte Bilder (Beispiel siehe Bild) gehen Ihnen in Form von Ausdrucken zu.
 
Bitte kommen Sie zur MSCT-Untersuchung nüchtern und nehmen Ihre Medikamente weiter.

Folgende Situationen verhindern in den meisten Fällen eine Untersuchung mit der CT:

  • unregelmäßiger Herzschlag (z.B. bei Vorhofflimmern)
  • Nierenerkrankung mit eingeschränkter Funktion (Kreatininwert > 1,5 mg/dl)
  • Allergie auf Röntgenkontrastmittel
  • Manifeste Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)

 

Sollte eine dieser Situationen bei Ihnen vorliegen bzw. Sie sich nicht sicher sein, so kontaktieren Sie uns bitte vor der Untersuchung telefonisch.

Ort / Anmeldung

Imaging Science Institute Berlin
- Charité Siemens

 
Robert-Koch-Platz 7
10117 Berlin
PD Dr. med. Marc Dewey

Anmeldung
Frau Angela Thielsch

t: +49 30 24 08 33 83
f: +49 30 24 08 33 84