Burnout-Prophylaxe

Die wirtschaftlichen Schäden durch Stress am Arbeitsplatz belaufen sich nach Schätzungen des Fraunhoferinstituts auf mehr als 3 Milliarden Euro jährlich. Diese wirtschaftlichen und persönlichen Einbußen können aktiv verhindert werden. Gerade für Führungskräfte gewinnt das Thema Stress- und Burnout-Prophylaxe zunehmend an Bedeutung.

Zielsetzung

  • Burnout-Prophylaxe
  • Veränderter Umgang mit Alltagsbelastungen in Familie, Beruf und Freizeit
  • Verbesserte Wahrnehmung individueller Bedürfnisse
  • Verbesserung der Selbstwahrnehmung und Reflexion
  • Einsatz von Problemlösetechniken und Optimierung von Entspannung und Ablenkung
  • Aufbau genuss- und lustbetonter Aktivitäten
  • Risikoerkennung für Depression, Sucht und Abhängigkeit und unerholsamen Schlaf
  • Krisenmanagement und Coaching

Konzept

3-tägiges Seminar

Inhalte

  • Exploration & Assessment Erfassung von Stärken, Schwächen und Risikofaktoren ("strength finding & risk finding") Rollenanalyse, Analyse des Leistungs-Belohnungs-Gleichgewichts
  • Problemlösung - Möglichkeiten der Stressbewältigung (u.a. Thematisierung von Entspannung: PMR, AT, Imaginative Verfahren, Atemtechniken)
  • Interventionen: Optimale Nutzung von Problemlösetechniken
  • Lokalisierung kognitiver Dissonanzen
  • Soziales Kompetenztraining und Grundlagen der koginitiven Umstrukturierung
  • Vortrag: Leistung, Erfolg, Misserfolg, Job-Person-Match
  • Vortrag: Bedeutung von Rewardsystemen und Belohnungsstrategien als Schutz- und als Risikofaktor
  • Vortrag: Schlaf & Schlafhygiene
  • Intervention: Persönlichkeitstypisches Konfliktlöseverhalten (Szenariotechniken)

Ansprechpartner

Dr. med. M. Adli
OA der Klinik für Psychiatrie CCM

t: +49 (30) 450 517 146
f: +49 (30) 450 517 944

Beteiligte Einrichtungen

Klinik für Neurologie CCM
Prof. Dr. Matthias Endres
 
Medizinische Klinik mit Schwerpunkt Psychosomatik und Psychotherapie CCM
Prof. Dr. Matthias Rose
 
Klinik für Psychiatrie CCM
Prof. Dr. Andreas Heinz
 
Tinnituszentrum CCM
Prof. Dr. Birgit Mazurek