Sportmedizinisches Seminar

Zielsetzung

Regelmäßige körperliche Aktivität ist wahrscheinlich die wichtigste Maßnahme, um chronische Erkrankungen des Herzens, des Kreislaufes und des Halteapparats vorzubeugen. Eine Fülle wissenschaftlicher Studien belegen die positiven Auswirkungen der körperlichen Aktivität in der Prävention von Problemen wie Bluthochdruck, Fettstoffwechselstörungen, Übergewicht und Arthrose. Menschen, die regelmäßig Sport treiben, sind in der Tat gesünder, leiden seltener an den so genannten Zivilisationskrankheiten und haben eine höhere Lebenserwartung. Sport hilft auch dazu, die eigene körperliche und mentale Leistungsfähigkeit zu verbessern, und zwar nicht nur bei Jungen und Gesunden.

Auch ältere Menschen, die ein regelmäßiges Trainingsprogramm aufnehmen, spüren deutliche positive Auswirkungen wie eine Verbesserung der Leistungsfähigkeit und der Schlafqualität, eine Stimmungsaufhellung und insgesamt eine Zunahme der Lebensqualität. Aber für eine positive Auswirkung ist nicht nur die Wahl der richtigen Sportart, sondern auch einer geeigneten Belastungsintensität ausschlaggebend. Eine viel zu niedrige Belastung führt zu keiner Verbesserung und eine viel zu intensive Anstrengung kann in einer Überbelastung, im schlimmsten Fall in einer Verletzung resultieren. Eine sportmedizinische Untersuchung kann die optimale Trainingsintensität bestimmen und dadurch helfen, die Effekte des Trainings zu optimieren und das Risiko von Überbelastungen und Verletzungen auf ein Minimum reduzieren.

  • Fitnessbestimmung
  • Gestaltung von Trainingsprogrammen für Freizeitsportler und sportlich Ambitionierte
  • Optimierung der Leistungsfähigkeit
  • Vermeidung von sportbedingten Risiken

Konzept

Eintägig
Ambulant und nach Möglichkeit im Grünen

Inhalte

  • Trainingsgestaltung
  • Sporternährung
  • Vorträge über Training und Ernährung
  • Tests zur Bestimmung der Kondition
  • Praktische Übungen